WERBUNG

Die Erdbeere

Lat. Fragaria / Fragaria ananassa - strawberry / fraise / fresa

erdbeere

Alles hat seine Zeit, so auch die Erdbeere. Die süße rote Frucht gehört verwirrender Weise nicht zu den Beeren sondern zu den Sammelnussfrüchten (Familie der Rosengewächse). Die Reifephase der Erdbeere liegt ähnlich wie die der Kirsche, im Frühsommer (Ende Mai, Anfang Juni).

Erdbeeren sind sehr sensibel, sie reagieren empfindlich auf falsche Lagerung, lange Transportwege oder Druck. Sie können daher schnell ihr Aroma oder Vitamine verlieren und müssen vorsichtig behandelt werden. Man sollte eher kleine Menge kaufen, dafür aber häufiger. Frieren sie überschüssige Erdbeeren einfach ein, entweder als Erdbeerpüree oder gleich die ganzen Früchte.

Rezepte

Jetzt nach Rezepten zu "Erdbeere" suchen.

Erdbeeren richtig lagern (kühl und kurz)

Erdbeeren sind äußerst empfindlich und verderben rasch. Man sollte die Früchte daher besonders frisch essen. Bleiben Erdbeeren übrig so können sie im Kühlschrank bei 2 bis 6 Grad Celsius ein bis maximal drei Tage gelagert werden. Optimal ist es jedoch die Früchte sofort zu verarbeiten oder maximal einen Tag im Kühlschrank zu aufzubewahren. Wer die Möglichkeit hat die Früchte einzufrieren kann damit die Erdbeerzeit künstlich verlängern. Man kann Erdbeeren entweder als ganze Früchte (Achtung: man sollte ganze Erdbeeren vorher vorfrieren) oder als Erdbeerpüree in kleinen Portionen im Gefrierfach lagern.

Erdbeeren selber pflücken

In manchen Regionen gibt es Erdbeerfelder die zur Erntesaison für jedermann geöffnet sind und oft als Erdbeerland bezeichnet werden. Diese Chance, seine Erdbeeren selbst zu pflücken, sollte man auf jeden Fall nutzen. Da in der Erdbeere bereits kurz nach der Trennung von der Pflanze der Abbau von Vitaminen und Nährstoffen beginnt, ist eine Rasche Verarbeitung besonders wichtig. Hier gilt das Motto je frischer desto gesünder. Weiters sollte man bei der Ernte drauf achten die Stiele und Blütenansätze nicht abzutrennen sondern erst zuhause, kurz vor dem Waschen, zu zupfen.

eine Erdbeere richtig gepflückt

In Deutschland und Österreich kann man die Erdbeeren übrigends auch ohne Sorge direkt am Feld von der Pflanze essen da die Bewässerung der Pflanzen ohnedies nur mit Trinkwasser zugelassen ist und Düngung oder Unkrautbehandlung während der Erntezeit grundsätzlich verboten sind (Karenzzeit).

Geschichte der Erdbeere

Die Erdbeere wie wir sie heute kennen stammt ursprünglich von der besonders aromatischen Walderdbeere ab. Wie Funde belegen waren die kleinen Fürchte schon in der Steinzeit bekannt und bereits in der Antike priesen römische Dichter ihre Vorzüge. Ab dem Mittelalter wurden die Früchte auf größen Flächen kultiviert. Im 18. Jahrhundert gelang es dann die heute bekannte Ananaserdbeere (Fragaria ananassa) zu züchten. Heute sind mehr als tausend verschiedene Sorten bekannt.

Ein Tag im Erdbeerfeld

Hier einige Eindrücke von unserem Tag am Erdbeerfeld.

ein Tag im Erdbeerfeld

Bücher zur Erdbeere

Stichworte

Erdbeeren, Erdbeer Torte, Erdbeeren selber pflücken, erdbeeren pflanzen, erdbeerrezepte, wilde Erdbeeren, spargel erdbeer, erdbeere nuss, erdbeer und schokolade, erdbeer geschmack, erdbeer smoothie, erdbeeren saison, erdbeeren überwintern, erdbeeren ernte, Erdbeersalat, Erdbeertiramisu

Werbung
WERBUNG