WERBUNG

Die Honigmelone

lat. Cucumis melo, inodorus - rockmelon or honeydew melon / melon d'Antibes / melon blanco


honigmelone

Die Honigmelone ist eine süße Versuchung und eine Unterart der Zuckermelone. Daher wird der Name Honigmelone oft synonym für Zuckermelone verwendet. Die Frucht der Honigmelone ist im Durchschnitt 1,5 bis 3 kg schwer. Die Farbe der Oberfläche ist zur Reife leuchtend gelb bis orange-gelb. Melonen zählen allgemein als Früchte einjähriger krautiger Pflanzen und werden grundsätzlich als Obst verkauft, aber eigentlich gehören sie zum Gemüse. Die Honigmeldone enthält viel Zucker, Phosphor und Calcium sowie Provitamin A und Vitamin C.

Rezepte

Jetzt nach Rezepten zu "Honigmelone" suchen.

Interessantes zur Honigmelone

Honigmelonen können nach der Ernte zwar nachreifen, jedoch nehmen sie im Geschmack nicht an Süße zu, wodurch die Qualität beeinträchtigt werden kann, wenn zu früh geerntet wurde. Form und Geschmack der Honigmelonenvarietäten sind vielfältig von rund bis schlangenförmig bzw. von nur unreif essbar, über solche mit Birnen- bis hin zu Vanillearoma.

Die Honigmelone wird vorrangig in tropischen Gebieten angebaut, kann aber auch im Mitteleuropäischen Kilma gedeihen. Die drei Hauptgruppen der Melonen tragen die Vornamen Honig, Netz und Kantalupe. Die Zuckermelonen bzw. Honigmelonen gehören wie bereits erwähnt zu den Gurkengewächsen und sind nur entfernt, durch ihre gemeinsame Abstammung vom Kürbis, mit den Wassermelonen verwandt.

Kennzeichen der Honigmelone ist eine Höhlung in der Mitte, in der die Kerne sitzen. Die bekannteste ist die gelbe Honig Melone, die feinste die Charentais-Melone. Aber es finden sich auch viele andere Sorten die selbst ein saftiges und aromatisches Fruchtfleisch haben und farblich von Hellgelb bis lachsrot variieren.

Bücher zur Honigmelone

Stichworte

Honigmelone, Honigmelonen Kompott, Honigmelonen Dessert, Honigmelonen Rezepte

Werbung
WERBUNG