WERBUNG

Jostabeere oder auch Jochelbeere

Lat. Ribes × succirubrum - Jostaberry / Casseille

jostabeere

Die Jostabeere ist eine Kreuzungen zwischen der Schwarzen Johannisbeere und einer Stachelbeere. Ihre Früchte lassen sich vielseitig verwenden z.B. zur Herstellung von Jostabeerenmarmelade oder Gelee. Das gute an der Jostabeere, sie ist fast so groß wie die Stachelbeere, hat keine Stacheln und scheckt genau so wie man erwartet, nicht so süß wie die Stachelberre, aber auch nicht so herb wie Johannisbeeren. Außerdem eignen sie sich gut zur Herstellung von Jostabeerensaft, Fruchtdesserts oder einem Jostabeerenlikör.

Rezepte

Jetzt nach Rezepten zu "Jostabeere" suchen.

Interessantes zur Jostabeere

Die Jostabeere hat viele Namen, so ist sie auch als Jochelbeere oder Josta bekannt und in Österreich wird sie auch Rigatze oder Joglbeere genannt. Eine Josterberre gibts es im Übrigen überhaupt nicht, damit ist wohl meist auch die Jostabeere gemeint.

Der Kunstname Jostabeere wurde aus den Namen der beiden Ursprungspflanzen Johannisbeere und Stachelbeere gebildet.

Jostabeerensträucher sind ideal für den heimischen Garten, da sie besonder robust sind und anders als die Stachelbeere über keine spitzen Dornen verfügen.

Der hohe Pektingehalt der Jostabeeren erleichtert das Gelieren beim Kochen von Marmelade oder Gelee, zudem eignen sich Jostabeeren auch sehr gut zum Tiefkühlen.

Jostabeeren haben einen hohen Vitamin-C Gehalt (90-100mg / 100g)

Jostabeeren selbst anpflanzen

Die ideale Pflanzzeit für Jostabeeren ist von Anfang August bis Mitte Oktober. Sie bevorzugen einen besonders sonnigen Standort sowie durchlässige Böden. Beim Pflanzen sollte man auf einen Abstand von mindestend 1,5 Metern achten, da die Sträucher sehr stark in die Breite wachsen. Langanhaltende Trockenheit und Nässe schaden den Jostabeersträuchern. Jostabeeren sind weitgehend resistent gegen Mehltau, Johannisbeer-Gallmilbe, Blattfallkrankheit und Berostung. Steigern lässt sich der Ertrag von Jostabeeren indem man gemeinsam mit anderen Jostabeerensorten anbaut (bessere Befruchtung).

Jostabeerensorten / Geschichte der Jostabeere

  • Jochelbeere

    Eine resistente Kreuzung aus der Schwarzen Johannisbeere und der Stachelbeere und entstand im Jahre 1983 in Dresden. Der Geschmack der Stachelbeere ist dominant. Die Jochelbeeren sind glatt und etwas größer als Johannisbeeren.

  • Jonova

    Diese Züchtung ist besonders reich an Vitmain-C und hat weinrote, herbsüße Beeren die sich gut zu Saft, Gelee oder Marmelade weiterverarbeiten lassen.

  • Jostine

    Dies ist eine Mehltau und gallmilbenresistene Züchtung. Die Jostine trägt bei bei voller Reife lilafarbene Früchte welche im Vergleich zur klassischen Jostabeere um einiges (bis zu 50%) größer sind.

Stichworte

Jostabeere, Jostabeer Rezepte, Jostabeer Marmelade

Werbung
WERBUNG