WERBUNG

Die Litschi

Lat. Litchi chinensis - lychee / litchi / fruto del nefelio


litschi

Die Litschi oder Litchi (Litchi chinensis) ist eine Art aus der Familie der Seifenbaumgewächse. Die Litschi ist die einzige Art der Gattung Litchi. Die Früchte des Baums heißen ebenfalls Litschi oder Litsch bzw. häufig auch Lychee aus dem Englischen. Frische Litchis sind in unserem Handel nur selten erhältlich, gelegentlich kann man sie in asiatischen Läden erwerben, wo auch die eingelegten Litchis in Konserven ganzjährig vorrätig sind.

Am leckersten schmecken Litchis, wenn sie frisch geschält und dann direkt gegessen werden. Die Litschis besitzen einen relativ großen und harten Kern, also vorsicht beim Hineinbeißen.

Litchis können nach der Ernte nicht mehr nachreifen. Alte oder überreife Früchte erkennt man an der bereits braunen Schale. Litchis schmecken nicht nur gut süßlich sondern sie enthalten auch viel Vitamin C.

Rezepte

Jetzt nach Rezepten zur "Litschi" suchen.

Litchi, Litschi, Lyche, oder Lychee?

Die Litschi ist unter vielen ähnlichen Namen bekannnt. Die Litchis werden auch Chinesische Haselnuss, Litschipflaume oder Liebesfrucht genannt. Sie sind in Südchina beheimatet und werden dort seit etwa 1000 v. Chr. gezüchtet. Der gebräuchlichste Name im deutschsprachigen Raum scheint Lit(s)chi zu sein, wobei sich die Aussprache, ob nun mit oder ohne s geschrieben, nicht ändert.

Geschichte und Herkunft der Litschi

Wie bereits erwähnt stammt die Litschi aus den tropischen Regenwäldern und Bergwäldern Südchinas, wo sie seit 2000 Jahren eine dominierende Baumart ist. Von dort aus breitete sie sich in einigen Teilen von Südchina aus. Litschibaume werden sehr alt, in manchen Dörfern soll es noch über 1000 Jahre alte Litschibäume geben. Der älteste schriftliche Hinweis auf die Litschi stammt aus dem Jahr 1059 n. Chr.

Die Litschi wurde in angrenzende Gebiete Südasiens verbreitet, im späten 17. Jhdt. erreichte sie Burma und 100 Jahre später Indien. 1775 wurde die Pflanze in der Karibik angebaut. Im 19. Jhdt. wurde die Litschi erstmals in England und Frankreich in Gewächshäusern kultiviert. Später erreichte die Litschi Hawaii, Florida und Kalifornien.

Inzwischen wird die Litschi in vielen Ländern kultiviert, z.B. in: Pakistan, Bangladesh, Burma, Thailand, Taiwan, Japan, auf den Phillipinen, in Queensland, auf Madagaskar, in Brasilien und Südafrika.

Bücher zur Litschi

Stichworte

Litschi, Litschi Kuchen, Litschi Dessert, Litschi Kompott, Litschi Torte

Werbung
WERBUNG