WERBUNG

Die Melone (Wassermelone)

Lat. Citrullus lanatus - watermelon / melon d'eau / sandia


melone

Die Melone, oder genauer gesagt die Wassermelone ist eine aus Afrika stammende Nutzpflanze die heute beinhahe überall in wärmeren Regionen angebaut wird. Die Wildform wird auch Tsamma-Melone genannt.

Die große, grüne Frucht ist speziell im Sommer sehr beliebt da sie sich auf Grund ihres hohen Wassergehalts hervorragend als Durstlöscher eignet. Es empfiehlt sich die Wassermelone als Ganzes zu kaufen und nicht vorgeschnitten, da sie so besser frisch beleibt und schließlich weiß niemad wie lange die Melone schon in geschnittenem Zustand zum Verkauf angeboten wird.

Rezepte

Jetzt nach Rezepten zu "Melone" suchen.

Wann ist die Melone reif?

Oft stellt sich die Frage wie man eine Wassermelone auf ihren Reifegrad hin überprüft. Um die Reife einer Wassermelone beim Kauf zu testen gibt es eingetlich nur eine gute Möglichkeit, den Klang. Eine reife Wassermelone hat eine etwas dumpfen singenden Klang, unreife klingen metallisch hell. Ein weiteres Indiz der Reife ist das Gewicht. Sofern Melonen gleicher Größe zum Ausprobieren vorhanden sind kann man diese gegeinander "abwiegen", denn reife Melonen sind grundsätzlich schwerer als ihre unreifen Artgenossen.

Ein heller gelblicher Fleck an der Melonenschale zeigt wo die Melone am Boden aufgelegen ist und dass sie nicht oft gedreht wurde, also ein natürliches Wachstum hatte.

Bei bereits geschnittenen Melonen lässt sich der Grad der Reife relativ gut durch die Farbe des Fruchtfleisch (es sollte hell rötlich sein) und dessen Festigkeit (Friche Melonenstück sind an den Kanten noch knackig und saftig) feststellen.

Geschichte der Wassermelone

Wassermelonen wurden ursprünglich zuerst wegen der nahrhaften Samen gesammelt, da das Fruchtfleisch der Wildformen einen bitteren Geschmack hat. Ob damals bereits süßlich schmeckende Formen ausgelesen wurden, ist unbekannt. Die ersten domestizierten Wassermelonen sind aus der Zeit um 2000 v.Chr. aus dem Alten Ägypten und aus Westasien bekannt.

Rasch verbreitete sich die Wassermelone über Zentralasien und Indien. Um 1000 v.Chr. wurde sie auch in China und Südrussland kultiviert. Für lange Zeit wurde sie vorwiegend in heißen und trockenen Gebieten, vorwiegend in den Tropen und rund um das Mittelmeer, angebaut. Heute wird sie auch in den feuchten Tropen geerntet.

Die Wassermelone hat erst relativ spät ihren Weg nach Europa gefunden. Es wird vermutet dass sie im Südwesten Europas von den Arabern eingeführt wurde und in Südosteuropa erst durch die ottomanische Expansion. In Zentral- und Nordeuropa wird die Wassermelone selten angebaut.

Bücher zur Wassermelone

Stichworte

Melone, Melonen Dessert, Melonen Kompott, Melonen Marmelade, Melonen Rezepte

Werbung
WERBUNG