WERBUNG

Die Quitte

Lat. Cydonia oblonga - quince / membrillo / coing

quitte

Die Quitte ist eine gelbe, behaarte Frucht welche in ihrer kultivierten Form einen Durchmesser von etwa 5 bis 8cm erreicht. Der Geschmackt der Quitte ist bitter und lässt sich entfernt mit dem der Birne vergleichen. Die in Mitteleuropa erhältlichen Quitten sind auf Grund ihrer Härte und dem durch Gerbstoffe verursacheten bitteren Geschmack meist nicht zum rohen Verzehr geeignet.

Aus der Quitte kann man Marmelade, Kompott, Saft, Mus, Gelee ("Quittenkäs"), Likör oder Schnaps herstellen. In manchen Regionen wird die Quitte auch als Zugabe bei der Apfelweinherstellung verwendet.

Besonders beliebt ist die Quittenmarmelade. Interessantes Detail am Rande, das Wort "Marmelade" stammt ursprünglich vom portugiesischen Namen für Quitte ("marmelo") ab.

Rezepte

Jetzt nach Rezepten zur "Quitte" suchen.

Interessantes zu den Quitten

Die Quitte ist die Namensgeberin der Marmelade (von portugiesisch "marmeleiro" für Quittenmus und aus dem griechischen "melimelon" für „Honigapfel“).

Die Quitte ist auch untern den Namen Baumwollapfel, Goldapfel oder Quittich bekannt.

Als wärmeliebendes Gewächs bevorzugen Quittenpflanzen wärmere Gebiete, dadurch findet man sie auch oft in Weinbaugebieten.

Die Quitte blüht nur in einem kurzen Zeitraum zwischen Anfang Mai und Ende Juni und sie benötigt keinen zweiten Baum zur Bestäubung da sie selbstfruchtbar ist.

Die Quitte trägt nach vier bis acht Jahren die ersten Früchte. Die Vermehrung der Kultursorten aus Stecklingen oder Abrissen gelingt nur selten. Die im Handel erhältlichen Pflanzen sind meist veredelt.

Quitten werden als Unterlage für Obstbäume und besonders gern für Birnen verwendet.

Im 17. Jhdt. preist Brockes mit Dichterworten die Quitte:
» auch die rauhen quitten hegen
zum vergnügen unserer brust,
wenn wir ihr gewächs erwägen,
nahrung, kühlung, nutz und lust. «

Quittenbrot

Das Quittenbrot ist eine Süßigkeit die aus mit Zucker vermengten eingedicktem Quittenmus hergestellt wird. Die Quittenmasse wird dabei etwa 1 cm dick auf einem Backblech verstrichen und im Ofen gedörrt. In spanisch und portugiesisch-sprachigen Ländern ist das "Dulce de membrillo", wie das Quittenbrot genannt wird, eine verbreitete Süßigkeit für die Weihnachts- und Winterzeit.

Geschichte der Quitte

Die ursprüngliche Heimat liegt aller Wahrscheinlichkeit nach im östlichen Kaukasus. In der Türkei, Turkmenistan, Transkaukasien, Afghanistan und Syrien ist die Quitte in ihrer wilden Form schon seit langem verbreitet. Die ersten Erwähnungen kultivierter Quitten aus dem Kaukasus reichen bis zu 4000 Jahre zurück. Ab 600 v. Chr. hielt die Quitte auch in Griechenland einzug und wurde 200 v. Chr von dem Römern nach Mitteleuropa gebracht, von wo aus sie bis nach Großbritannien und Skandinavien vordrang. In manchen Teilen Zentraleuropas wurde sie erst relativ spät (ab dem 9. Jahrhundert) angebaut.

Heute werden Quitten vor allem in Europa und Asien angepflanzt. In West- und Mitteleuropa spielt die Quitte eher eine untergeordnete Rolle. Der erwerbsmäßige Anbau ist in Mitteleuropa selten.

Die Quitte als Heilpflanze

Die heilende Wirkung der Quitte ist schon seit langem bekannt, so gibt zum Beispiel Plinius der Ältere im 1Jhdt. n. Chr. im 23.Buch seiner "Historia naturalis" eine ausführliche Übersicht der Heilwirkung der Quitten. In der Geschichte wurden der Quitte jedoch auch teilweise abenteuerliche Wunderkräfte zugeschrieben, so soll der Saft der rohen Quitte gegen "Fehlen der Brüste" wirken und die Geburt "schöner Kinder" fördern.

Durch ihren Pektinreichtum wirkt die Quitte entgiftend und wohltuend auf die Schleimhäute

Inhaltsstoffe der Quitte

Der Gehalt an Vitamin C kann bis zu 30mg (pro 100g) betragen, jedoch sind die Vitamin P-aktiven Stoffe mit 300mg wesentlich stärker vertreten. Weiters enthält die Frucht ca. 8 bis 10% Zucker, 0.8% organische Säuren, ca. 1.8% Pektine und etwa 0.35% Gerbstoffe. Unter den Mineralstoffen (ca 0.5%) ist besonders der Kaliumreichtum zu erwähnen.

Bücher zur Quitte

Stichworte

Quitte, Quitten, Quitten Kuchen, Quitten Rezepte, Quittenmarmelade, Quittenkompott, Quittensaft, Quittenmus, Quittengelee, Quittenkäs, Quittenlikör oder Quittenschnaps

Werbung
WERBUNG