Erdbeerroulade

Zutaten

  • 100 g Zucker
    80 g Mehl
    150 g frische Erdbeeren
    etwas Salz
    8 stk Eigelb
    1 EL Speisestärke
    400 g Sahne
    4 stk Eiweiß
    3 stk Blatt rote Gelatine
    etwas abgeriebene Schale von einer Zitrone
    400 ml Quittensaft
    etwas Kristallzucker und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Den Backofen auf ungefähr 220°C (Gas: Stufe 4) vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.
Dann die Eigelbe mit 50 g Zucker, dem Salz und der Zitronenschale kräftig verrühren. Anschließend die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steif schlagen und den Eischnee unter die Eigelbmasse heben.
Das Mehl und die Speisestärke darübersieben und vorsichtig unterheben.
Danach die Masse mit einer Palette dünn auf das Backblech streichen. Den Teig im Ofen 8 bis 12 Minuten backen. Inzwischen für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Ein angefeuchtetes Geschirrtuch mit Kristallzucker bestreuen und den gebackenen Teig darauf stürzen. Das Pergament leicht mit Wasser anfeuchten und abziehen.
Das Biskuit in das Tuch einrollen und auskühlen lassen. Den Quittensaft in einen Topf geben und auf etwa 100 ml einkochen lassen.
Die Gelatine gut ausdrücken und in den nicht mehr kochenden Saft einrühren. Dann den Saft abkühlen lassen. Nun die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden.
Die Sahne steif schlagen. Kurz bevor der Quittensaft zu gelieren beginnt, die Sahne vorsichtig unter den Saft ziehen.
Den Teig aus dem Tuch rollen, mit der Quittensaftsahne bestreichen und die Erdbeeren darauf verteilen.
Dann das Biskuit mithilfe des Tuches wieder zu einer Rolle formen.
Diese im Kühlschrank etwa 30 Minuten fest werden lassen und abschließend mit Puderzucker bestäuben.


Gutes Gelingen wünscht Ihnen Ihr Obst-Rezepte – Team.



WERBUNG
Werbung
WERBUNG