Johannisbeerkuchen

Johannisbeeren stammen aus Europa und werden heute in allen gemäßigten Zonen der Erde kultiviert. Rote Johannisbeeren schmecken säuerlich- herb, die schwarzen hingegen säuerlich- bitter. Sie sind reich an Fruchtsäure, Pektin und vor allem Vitamin C

Zutaten

  • 100 g Zucker
    100 g Zucker
    100 g Butter
    4 EL Staubzucker
    200 g Mehl
    1 stk Ei
    3 stk Eigelb
    500 g Johannisbeeren
    125 g abgezogene gemahlene Mandeln
    3 stk Eiweiß

Zubereitung

Das Mehl mit Butter, Zucker und Ei zu einem Teig verkneten, in Folie wickeln und 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Die Johannisbeeren säubern und waschen, danach abtropfen lassen. Die Eigelb und die Hälfte des Zuckers schaumig rühren. Die Mandeln daruntermischen. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steifschlagen und unter die Eigelb-Mandel-Masse mischen. Zum Schluss die Johannisbeeren darunterheben. Das Backrohr auf 200°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Rand und Boden einer Springform damit auslegen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, die Füllung draufgeben und glattstreichen. Den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten 40 Minuten backen, dann 5 Minuten in der Form auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter legen. Nach dem völligen Erkalten mit Staubzucker bestreuen.


Gutes Gelingen wünscht Ihnen Ihr Obst-Rezepte – Team.



WERBUNG
Werbung
WERBUNG