Kichererbsen mit Quitten und Tempeh

Tipp: Dieses Gericht kann auch mit Tofu oder Seitan zubereitet werden.

Zutaten

  • 1000 ml Wasser
    200 ml Gemüsebrühe
    etwas Kräutermeersalz
    2 stk Knoblauchzehen
    etwas weißer Pfeffer aus der Mühle
    100 g geräucherter Tempeh, klein gewürfelt
    1 Messerspitze Kreuzkümmel, zerstoßen
    200 g Kichererbsen
    200 g geschälter Kürbis, grob gewürfelt
    1 EL kaltgepresstes Olivenöl
    1 stk kleine Zwiebel, fein gehackt
    1 stk kleine rote Chilischote, halbiert in feinen Streifen
    200 g gemischtes Gemüse ( Karotten, Rüben, Lauch, klein gewürfelt oder in Streifen )
    etwas Butterschmalz/ Bratbutter zum Braten
    200 g Chili- Quitten ( siehe Chili Quitten Rezept )

Zubereitung

Die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einlegen. Das Wasser am nächsten Tag weggießen. Die Erbsen mit einem Liter frischem Wasser aufsetzen, aufkochen und auf kleinem Feuer garen. Nach rund einer Stunde Kochzeit die Kürbiswürfel beigeben und diese weich kochen. Die Kürbiswürfel mit einem Schaumlöffel herausnehmen und pürieren. Die Erbsen abgießen. Knoblauch, Zwiebeln, Chilischoten und Kreuzkümmel im Olivenöl andünsten, das Gemüse beigeben und mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Kürbispüree und die Tomaten beigeben, aufkochen und kurz köcheln lassen. Das Gemüse soll noch Biss haben. Die abgetropften Kichererbsen untermischen, auf­kochen und kräftig würzen. Den Tempeh im Butterschmalz rasch anbraten, mit Tamari ablöschen und zu­sammen mit den Chili-Quitten unter den Eintopf mischen.


Gutes Gelingen wünscht Ihnen Ihr Obst-Rezepte – Team.



WERBUNG
Werbung
WERBUNG