Pastinaken-Quitten-Rösti mit Gemüseknödel

Pastinaken sind sehr bekömlich und leicht verdaulich und enthalten ausserdem sehr viel Vitamin E

Zutaten

  • etwas Gemüsebrühe
    etwas Kräutermeersalz
    etwas Pfeffer aus der Mühle
    etwas Tamari ( Sojasauce )
    300 g Sahne / Rahm
    300 g Pastinaken
    2 Stk Freilandeier
    80 g Hirsemehl
    1 EL fein gehackter Majoran
    1 EL fein gehackte Petersilie
    250 g Wirsing/ Wirz
    250 g roter Radicchio
    7 EL Quittensaft Quittendicksaft siehe Saft Rezepte
    20 g Butterflocken

Zubereitung

Die Quitten mit einem trockenen Tuch abreiben und waschen. Die Früchte schälen und mit der Bircher-Rohkostreibe fein reiben. Die Pastinaken schälen und ebenfalls fein reiben. Eier und Hirsemehl mit den Quitten und den Pastinkaken mischen. Würzen. Die Kräuter darunter rühren.

Aus der Quitten-Pastinaken-Masse in einer nicht klebenden Bratpfanne im Butterschmalz eine 2 cm hohe Rösti oder kleine Puffer braten.
Den Wirsing in die einzelnen Blätter zerlegen, die festen Blattrippen entfernen, quer in feine Streifen schneiden. Den Wirsing mit wenig Wasser kurz dämpfen, das Wasser abgießen und die Hälfte der Sahne dazugeben. Auf kleinem Feuer köcheln lassen, bis das Gemüse bindet. Würzen.

Die äußeren Blätter des Radicchio entfernen, die Köpfchen quer in feine Streifen schneiden. Den Radicchio mit wenig Gemüsebrühe kurz dünsten, die restliche Sahne dazugeben. Auf kleinem Feuer köcheln lassen, bis das Gemüse bindet. Einen Esslöffel Quittendicksaft darunter rühren. Würzen.
Den Quittendicksaft mit wenig Gemüsebrühe verdünnen, mit Tamari würzen, aufkochen und mit den Butterflocken zu einer Quittenbutter montieren. Nicht mehr kochen.

Die Pastinaken-Quitten-Rösti vierteln, auf vorgewärmten Tellern anrichten. Von den beiden Gemüsen mit einem Esslöffel Klöße abstechen, anrichten.


Gutes Gelingen wünscht Ihnen Ihr Obst-Rezepte – Team.



WERBUNG
Werbung
WERBUNG